Programm Dienstag

Workshops


  • Workshops

Die GUUG startet in diesem Jahr mit einem 2-Tage-Workshop. Die Preise und Rabatte sind auf der Seite Anmeldung zu sehen. Es gibt eine Mindestteilnehmerzahl von fünf Personen pro Workshop. Am Mittwoch finden zusätzliche 1-Tag-Workshops statt.

Es sind insgesamt drei Pausen geplant:

10:15-10:45 Catering mit Häppchen und Getränken Foyer
12:15-13:45 Mittagspause, Speiseplan (PDF) Mensa, Fensterfront Linie 5
15:00-15:30 Catering mit süßen Häppchen und Getränken Foyer

 



10:00 - 18:00

Container und Kubernetes (Teil 1)

Zielgruppe des Tutorium sind erfahrene Linux Administratoren. Von einem einzelnen Container starten, zu einer containerisierten "Microservice" Applikation in Kubernetes laufen lassen. In diesem Tutorium beginnen wir am ersten Tag, bei dem Konzept "Container" um ein grundlegendes Verständnis darüber zu erlangen, warum Container so "heiß begehrt" sind. Nachdem wir nun wissen, was Container sind, beginnen wir mit dem Hands-On Teil. Dafür werden wir dann als allererstes Docker installieren und unsere erste containerisierte Applikation (WordPress) zum laufen bringen. Dabei werden wir uns folgenden Fragen stellen: - Wie kann ich meinen Container von außen erreichen? - Wie gehe ich mit persistenten Daten in meinem Container um? - Wie kann ich von meinem Webserver Container auf, e.g., die Datenbank zugreifen? - Wie stelle ich sicher, dass mein Webserver nicht den kompletten Speicher des Servers nutzen kann? Durch diese Fragen werden wir die Basics rund um Container aufgebaut haben und können uns nun der nächst logischen Frage stellen, wie man eigentlich einen solchen Container für seine eigene Applikation bauen kann. Der zweite Tag wird ganz im Namen von Kubernetes sein, da jeder Teilnehmer jeweils einen eigenen Kubernetes Cluster aufsetzen wird (dabei wird das "Standard" Tool "kubeadm" genutzt)! Während der Installation des Kubernetes Clusters gehen wir dabei auf die Architektur eines Kubernetes Clusters ein, um ein grundlegendes Verständnis darüber aufzubauen, wie so ein "Kubernetes funktioniert". Dazu werden wir uns auch die "Basic" Objekte der Kubernetes API anschauen, um zu verstehen wie diese in der Cluster Architektur eine Rolle spielen und was diese für einen Nutzen haben. Je nachdem ob es die Zeit noch hergibt, einen WordPress Blog auf dem erstellten Cluster zu installieren.

Es gibt keine besonderen Anforderungen an die Hardware oder Betriebssystem. Ein funktionierender SSH- und SFTP-Client wird benötigt.

Warenkorb entfernt rückgängig
  • Warenkorb ist leer.